Payerporzellan

Handgefertigte Meisterstücke aus Österreich

Philosophie

Herstellung hochwertiger Porzellankunst

PAYERPORZELLAN beschäftigt sich mit der Herstellung hochwertiger Porzellankunst wie Bildtafeln, Vasen, Freundschaftsbechern, Dosen und Eiern. Jedes Stück ist ein Unikat das vom jeweiligen Künstler in Handarbeit und besonderer Liebe zum Detail gemalt wird.

Unvergängliche Kunstwerke von bewegender Schönheit und Exaktheit in ausschließlicher Handarbeit nach jahrhundertealter Tradition anzufertigen und verbunden mit innovativen Ideen dem Geschmack des 21. Jahrhunderts entsprechend zu gestalten ist die Philosophie des Unternehmens.

Erklärtes Ziel ist es, die Tradition künstlerisch hochwertige Malerei auf feinstem Porzellan aufrecht zu erhalten und zu erneuern.

Der Meistermaler Karl Molnar wurde von Porzellanexperten mit dem weltberühmten Josef Nigg verglichen, dessen Werke nur in Museen und Fürstenhäusern zu besichtigen sind.

Handwerk

Hervorragende künstlerische Qualität

Im Hause PAYERPORZELLAN ist Meistermaler Karl Molnar hauptverantwortlich für die Gestaltung und Herstellung der Motive.

Geboren 1962 studierte er in Ungarn die Kunst der Porzellanmalerei, um dann jahrelang frei schaffend zu arbeiten. Nach einigen Jahren bei der Porzellanmanufaktur Augarten wurde Karl Molnar schließlich 1995 Direktor der Mal-Werkstätte von PAYERPORZELLAN: seine Hingabe gilt vor allem Prunkvasen, prachtvollen Bildtafeln und eindrucksvollen Portraits, die selbst von beeideten Sachverständigen als besonders hochwertig und von hervorragender künstlerischer Qualität bezeichnet werden.

Produktion

Weißware

Die genaue Zusammensetzung und das Mischungsverhältnis sind noch immer das Geheimnis der einzelnen Manufakturen. Daher hat auch PAYERPORZELLAN nach mehrjährigen Experimenten ein eigenes Rezept entwickelt, auf dessen Basis seit 1995 die „Weißware“ des Hauses hergestellt wird. Die Qualität dieser Produkte zeigt sich unter anderem in der Härte, die traditionell so hoch sein muss, „dass man mit Stahl daraus Funken schlagen kann“ – wie ein alter Spruch verlangt.

Bei PAYERPORZELLAN ist dies der Fall.

Porcelán festő
Porzellanmalerei

Präzisionsarbeit auf höchstem Niveau 

Die Dekormalerei eines Objektes erfolgt in einem weiteren, ebenfalls sehr zeitaufwendigen Schritt: der Künstler, der bis zur Meisterschaft in der Porzellanmalerei jahrzehntelange Übung benötigt, mischt jeden Tag seine Metalloxydfarben neu, eine Präzisionsarbeit, die höchste Konzentration erfordert. Da sich die Farben während des Brennvorganges verändern, muss der Künstler genau wissen, was er erreichen möchte und die Farben von Beginn an richtig komponieren. Auch benötigt jede Farbe eine andere Brenntemperatur, um ihre vollkommene Brillanz zu entwickeln: damit ein solches Kunstwerk entstehen kann, sind also nicht nur hohe künstlerische Fähigkeiten, Vorstellungsvermögen und Präzision von Nöten, sondern auch viel Zeit und bis zu sechs einzelne Brennvorgänge, damit die gewünschte Tiefe und Ausdruckskraft der Motive erreicht werden kann.

Eine detailreiche Tätigkeit, die viel Fingerspitzengefühl und technische Präzision erfordert, um bei den zahlreichen Brennvorgängen jeglichen Schaden zu vermeiden.

Die Manufaktur PAYERPORZELLAN scheut keine Mühen und Risiken, um ihren Kunden stets die allerbeste Qualität bieten zu können.